Riposol Sonnenkollektoren

Energiepreise machen Bocksprünge. Gaslieferungen stottern. Experten rechnen vor, dass die Ölförderung bald nicht mehr mit dem Bedarf mitkommen wird. Und während wir das alles in der Zeitung lesen, bereitet oben auf dem Dach die Sonne das Warmwasser für Heizung und Dusche vor. Danke, Sonne – für unser kleines Stück Unabhängigkeit und Sicherheit. Diese Energie ist gratis. Und so schön warm, wie es mit ihr zuhause ist, lassen uns die Krisen da draussen immer kälter.

Danke Sonne – für unser kleines Stück Unabhängigkeit und Sicherheit.


Sonnenkollektoren der AK Serie

Hochwertige Wannenkollektoren mit tiefgezogener Aluminiumwanne, strukturierter Rückwand, hochselektiv beschichteter Aluminiumabsorber, Registerrohre 8 x 0,5 mm mit Sammelrohr 22 x 0,8 mm hartverlötet, Registerrohrgruppe mit Absorberblech laserverschweißt. Gehärtetes, eisenarmes Solarsicherheitsglas in Klarglasoptik, hoch lichtdurchlässig. Trockendichtrahmen mit umlaufender, ausgasungsarmer, UV-beständiger EPDM-Dichtung. Hochtemperaturbeständige 50 mm Mineralwollisolierung mit temperaturbeständiger Kaschierung (schwarz).

4 Anschlüsse mit 1" Verschraubungen erlauben sowohl Reihen- als auch Parallelverschaltung der Kollektoren bzw. der Kollektorfelder. Verschaltung von bis zu 12 Hochkant-Kollektoren, sowie 8 querliegenden Kollektoren in Reihe möglich. Für High- und LowFlow Betrieb geeignet.

In hochkant- und querliegender Version erhältlich. Einfache und schnelle Montage durch Einsatz bewährter Befestigungstechnik. Der Typ AK 2300 ist auch als Indachkollektor erhältlich.

Die Energiezentrale auf dem Dach:
So funktioniert ein Solarwärmesystem!

Solarthermische Anlagen bestehen üblicherweise aus dem Solarkollektor auf einem Dach, einer Regeleinheit mit Pumpe und einem gut gedämmten Warmwasserspeicher im Heizraum oder Keller.


Funktionsweise eines Solarwärmesystems
Das Solarsystem bringt die Sonne in Ihr Warmwasser und Ihre Raumheizung.


Kollektor.
Im Solarkollektor sammeln beschichtete Kupfer- und Aluminiumbleche die von der Sonne abgestrahlte Energie. Unter den Blechen sind Kupferrohre befestigt, durch die eine Wärmeträgerflüssigkeit fließt.

Regler.
Ist die Flüssigkeit im Solarkollektor wärmer als im Trinkwasserspeicher, schaltet der Regler die Umwälzpumpe ein. Über den Wärmetauscher wird die Wärme von der Wärmeträgerflüssigkeit an das Trinkwasser im Speicher abgegeben. Die dadurch abgekühlte Wärmeträgerflüssigkeit wird dem Kollektor zur Wärmeaufnahme erneut zugeführt. So läuft der Kreislauf ununterbrochen weiter.

Speicher.
Die Solaranlage heizt den Speicher durch einen eingebauten Wärmetauscher auf. Wenn die Sonneneinstrahlung nicht ausreicht, um den Speicher komplett aufzuwärmen, arbeitet die Solaranlage dennoch zur Vorwärmung. Durch die solare Vorwärmung benötigt der angeschlossene Heizkessel deutlich weniger Energie, um den Speicher auf die gewünschte Temperatur zu bringen. Das Ergebnis: deutliche Brennstoffeinsparungen und zusätzlich eine Reduzierung der Umweltbelastung.




Weitere Informationen finden Sie unter www.riposol.at 



  • Follow us

    Segui Thermosol sui social media & co.

  • Thermosol Snc

    Schwienbacher & Marseiler
    Via Monte Ivigna, 15
    I - 39010 Cermes (BZ)
    Tel. +39 0473 55 08 91
    Fax:+39 0473 56 03 35